Shark Info Logo


Shark Info 3 / 97   (14.11.1997)

Author

  Intro:

Sportfischerei

Shark info

  Hauptartikel:

Sportfischerei dezimiert Haie

Shark info

  Fact Sheet:

Der Geruchssinn des Hais

Dr. J. G. New


Sportfischerei dezimiert Haie

Der Stolz eines Sportfischers in Südwestaustralien: sein Weisser Hai. Sportangler hatten dort so viele Tiere gefangen, dass das natürliche Gleichgewicht der Seehunde, der wichtigsten Beutetiere der Weissen, zusammenbrach.

Fischerei

Foto: © Kurt Amsler / Photo-Ciné-Sub

Der Haifang nimmt weltweit zu. Zur Dezimierung der Topräuber, die in den marinen Ökosystemen eine Schlüsselrolle spielen, trägt auch die Sportfischerei in grossem Ausmass bei. Allein an der Ostküste der USA wurden laut einer Studie in einem einzigen Jahr zweieinhalb Millionen Haie gefangen. Der deutsche Angelreiseveranstalter Detlef Rolfs sagt, dass Haie oft völlig unmotiviert einer Art Blutdurst von Anglern und Skippern zum Opfer fallen. In Südaustralien hatten Sportfischer den Weissen Hai derart befischt, dass das natürliche Gleichgewicht der Seehunde zusammenbrach. Laut der amerikanischen Fischereibehörde nehmen Sportfischer mit dem Verkauf von Haifleisch jedes Jahr um die 1,3 Millionen Dollar ein. Der Ertrag steht in keinem Verhältnis zum Aufwand: jedes Jahr etwa 200 Millionen Dollar für Boote, Miete und Gerätschaften.



  top

 

modifiziert: 04.06.2016 10:48