Shark Info Logo


Shark Info 3 / 01   (15.09.2001)

Author

  Intro:

Unfallanalysen als Hilfsmittel für aktiven Haischutz

Shark Info

  Hauptartikel:

Unfallanalysen als Hilfsmittel für aktiven Haischutz

Dr. E. K. Ritter

  Artikel 1:

Ist die Angst vor dem Hai begründet?

Nihal Özkara

  Artikel 2:

Jährliches Treffen der American Elasmobranch Society (AES)

Jürg Brunnschweiler

  Artikel 3:

Sinnvolle Nutzung oder Raubbau?

Harald Gay

  Fact Sheet:

Heringshaie

Dr. E. K. Ritter


Unfallanalysen als Hilfsmittel für aktiven Haischutz

Hammerhai

Das Ende eines Grossen Hammerhaies.

© Dr. E. Ritter

Um einen Haiunfall verstehen zu können, muss er exakt analysiert werden. Eine solche Unfallanalyse ist vielschichtig. Sie beinhaltet das Sammeln von Informationen wie Polizei-, Arzt- und Wetterberichten, sowie die Befragung von Zeugen und Untersuchungen vor Ort. Wichtig ist auch die eigentliche Wundanalyse zur Bestimmung der Art und der Grösse des Haies und die spätere Rekonstruktion der Wunde an Puppen. Unfallanalysen sind dabei wie Puzzles; verschiedene Teile müssen zu einem Bild zusammengesetzt werden, um einen klaren Eindruck zu erhalten.

 



  top

 

modifiziert: 04.06.2016 10:48