Shark Info Logo


Shark Info 2 / 01   (15.06.2001)

Author

  Intro:

Der Untergang der traditionellen Haifischerei

Shark Info

  Hauptartikel:

Der Untergang der traditionellen Haifischerei

Shark Info

  Artikel 1:

Fischerei, Flossen und weltweit fast keine Regelungen

Shark Info

  Artikel 2:

Telefonumfrage der Naturschutzorganisationen WildAid und Earthcare in Hong Kong und Taiwan

Shark Info

  Artikel 3:

Haiunfall-Serie in Florida: Fakten und Hintergr√ľnde

Dr. E. K. Ritter

  Fact Sheet:

Schwarzspitzenhai

Dr. E. K. Ritter


Der Untergang der traditionellen Haifischerei

Finning

Ein Junghai wird gefinnt. Finning ist weltweit verbreitet und einer der Hauptgründe für den Rückgang der globalen Haibestände.

© D. Perrine / Hai-Stiftung

Nach Angaben der FAO (Food and Agriculture Organization) werden jährlich weltweit rund 800000 Tonnen Haie gefangen und getötet.
Hauptverantwortlich dafür sind relativ wenige Länder wie die USA, Indien oder Taiwan.
Diese Länder fischen mehr als 9000 Tonnen pro Jahr.
Wo ihre Fangflotten auftauchen, hinterlassen sie nichts weiter als Öde und Leere. Doch nicht nur die Meere sind davon betroffen, sondern auch viele Menschen, die sich seit Generationen von der traditionellen Haifischerei ernähren und sich nun einem Problem gegenüber sehen, dem sie nichts entgegensetzen können.

 



  top

 

modifiziert: 04.06.2016 10:48